Das Unternehmen > Unsere Chronik

Unsere Chronik

Familie Hellwege

Hellwege Bestattungen blickt in Himmelpforten auf eine lange Tradition zurück. Das Unternehmen wurde 1931 als Zimmerei und Baugeschäft von Hinrich Hellwege gegründet.


Hinrich Hellwege
und Sohn Helmut

Sein Sohn Helmut erlernte ebenfalls das Zimmererhandwerk, wurde Bauingenieur und Maurermeister. Bis in die Mitte der 50er-Jahre bauten die Hellweges selber Särge, wie es zu damaliger Zeit üblich war. 1972 übernahm Helmut Hellwege das Geschäft von seinem Vater. Er gab die Zimmerei 1988 auf und spezialisierte sich auf den Bereich Bestattungen.

Handwerkskarte 1935

Dreißig Jahre später, 2002, ging das Ehepaar Hellwege in den wohlverdienten Ruhestand. Wir, die Familie Stelzer, sind seitdem die Nachfolger und bestrebt, das Lebenswerk der Hellweges in deren Sinne weiterzuführen. In der Bestattungsbranche waren wir zu dieser Zeit keine Neulinge, da wir in Stade bereits in fünfter Generation das Bestattungsinstitut Queren & Sohn-Stelzer führen.

Bestatterwagen

Die Nähe zum Kunden ist für uns besonders wichtig. Daher gibt es seit 2005 auch eine Niederlassung in Oldendorf, Hauptstraße 18.
2008 wurden die neuen Räumlichkeiten in Himmelpforten, Hauptstraße 25, bezogen.